„Yoga ist für mich unheimlich vielfältig. Es ist mein Anker, mein sicherer Hafen und auch mein Abenteuerspielplatz in meinem Alltag. Ich begegne mir selbst auf der Matte immer wieder neu und manchmal so wie ich mich kenne. Kein Tag ist gleich, keine Bewegung die gleiche und so ist auch meine Praxis immer anders. Im Unterricht ist mir Humor sehr wichtig. Ich liebe lebendigen Unterricht in dem gelacht wird und man auch über sich selber lachen darf. Es ist die Freude an der Bewegung, jeder Körper ist anders, doch in jeder Asana begegnen wir unserem Geist.“